logo Grafik

Marek M. Kopansky

Musiker Saxophonlehrer Klarinettenlehrer

  • • auch Musikgruppen zum Mitspielen / Bandworkshops
  • • in München, gut erreichbar, an der Donnersberger Brücke

Saxophonunterricht
Klarinettenunterricht
Querflötenunterricht
Improvisation

Was für Musikinstrument ist "gut" für mich?...

Will jemand ein Musikinstrument spielen lernen, fragt er sich oft, wie viel Zeit es braucht, bis er imstande ist ein bestimmtes Stück zu spielen. Um eine ungefähre Vorstellung zu bekommen, wie aufwendig das Erlernen verschiedener Musikinstrumente ist, habe ich es anhand von Diagrammen grafisch dargestellt. Besonders große Unterschiede gibt es in den ersten Jahren: bei der Geige dauert es zum Beispiel sehr lange, bis man einigermaßen gut spielen kann, beim Saxophon dagegen geht es von Anfang an ziemlich zügig voran.
Als Orientierungshilfe, mein Vergleich der Relation zwischen den Spieljahren und dem Spielkönnen auf verschiedenen Musikinstrumenten ist hier

Weil der Anfang so wichtig ist: gleich einen Lehrer suchen

Das Erlernen eines Musikinstruments ist ein ziemlich komplexer Vorgang. Was man da alles falsch machen kann! Da bin ich immer wieder überrascht. Und die falschen Gewohnheiten sind nach einem verpatzten Start oft kaum zu korrigieren.
Das Schllimmste, was beim Lernen passieren kann: Fehler einzuüben.
Das bedutet verlorene Zeit, Motivation, Nerven und auch Geld. Deshalb ist gerade am Angang ein aufmerksamer Lehrer von größter Wichtigkeit.
Online-Internetkurse kann ich nicht empfehlen, weil es dabei u.a. keinen "kritischer Beobachter" gibt, der gleich sagt, was eventuell falsch läuft. Ebenso kritisch sehe ich Instrumentalunterricht in Gruppen. Unterricht in einer Unterrrichtsgruppe ist zwar kurzweiliger, gibt aber kaum Raum und Zeit für individuelle Problemlösungen.
Einzelunterricht ist längerfristig gesehen immer sinnvoller. Weil es rascher, ohne Rückschläge vorwärts geht und er ist auch nicht teurer ist, wenn man das Gelernte mit dem Gezahlten nach ein Paar Jahren bilanziert.
Das Erlernen eines Musikinstruments könnte man gut mit Autofahren lernen vergleichen: Man könnte auch selber, durch „try and error“, zum Beispiel herausfinden wie Kupplung oder Gangschaltung funktionieren. Oder es online im Internet erfahren. Aber die Folgen für die Umgebung und den Autozustand sind hier leicht vorstellbar. Und vielleicht erst nach ein paar Jahren merkt man, dass der Fuß auf keinen Fall auf der Kupplung gehalten werden sollte. Dann ist aber schon eine neue Kupplung fällig..   :-(

Saxophonunterricht

Das Saxophon ist ein Musikinstrument, was vielleicht viele überraschend finden, das man relativ schnell erlernen kann. Wenn man alle großen, „richtigen" Musikinstrumente vergleicht; ist Saxophon das Instrument, welches man am leichtesten erlernen kann. Etwa nach ein paar Wochen kann man schon einfache Melodien spielen. Man braucht hier sich nicht allzu lange mit dem Ansatz (Mundstellung) beschäftigen wie bei Trompete oder Querflöte, und die Griffweise ist viel einfacher als zum Beispiel bei der Klarinette. Wenn man schon mehr am Saxophon kann, muss es schon Jazz sein, um das Saxophon wirklich voll klingen zu lassen. Man kann zwar das Saxophon in vielen Musikstillen anwenden, auch in der klassischen Musik, aber die Ausdruckmöglichkeiten des Saxophons kommen beim Jazz besonders stark zu Geltung.
Wissenwertes über Saxophon

Klarinettenunterricht

Klassik, Jazz und Klezmermusik. Für das vielseitige Instrument Klarinette ist das eine optimale Mischung.
Wissenwertes über Klarinette

Querflötenunterricht

Der luftige Querflötenklang ist sowohl in der klassischen Musik als auch im Jazz zuhause.
Wissenwertes über Querflöte

Improvisation und Musiktheorie (alle Instrumente)

Die Afrikaner sagen: wer gehen kann, kann auch tanzen. Das kann man ohne weiteres auf die Musikinstrumente übertragen:: wer ein Instrument spielen kann, kann auch improvisieren. Eine gute Instrumentenbeherschung ist dafür nicht notwendig: für den Angang reichen nur fünf Töne und einfache Rhythmusmuster.
Unter kompetenter Anleitung ist der Einstieg in die Welt der Improvisation in wenigen Wochen geschafft. Es ist so schön Musik zu machen, ohne Noten lesen zu müssen!
Optimal ist, wenn der Improvisierende live begleitet wird, damit man den Improvisationsfluss interaktiv gestalten kann. Ich begleite das Spielen mit Keyboard oder Gitarre und versuche das Tempo und die Intensität der Begleitung  den Fähigkeiten des Schülers anzupassen.
Wissenwertes über Jazz

Andere Instrumente

Ich unterrichte auch Akkordeon und andere Instrumente.